Petition für besseren Geschmack

7 04 2010

In diesem Moment sammelt eine Petition Unterschriften für die gesetzliche Verpflichtung alle Geschmacksverstärker in industriell hergestellten Lebensmitteln auf der Verpackung anzugeben. Das ist eine sehr wichtige Petition, die dringend jede Unterschrift braucht, die sie kriegen kann.
Im Moment ist es so, dass Lebensmittelhersteller nur dann Geschmacksverstärker angeben müssen, wenn sie als Einzelzutat dem Produkt beigefügt wurden. Sobald sich der Stoff in einem Vorprodukt findet, muss er nicht mehr in der Zutatenliste stehen. Bei dem beliebtesten Geschmacksverstärker, dem Glutamat, kann mit dieser Regelung sehr viel Schindluder getrieben werden. Viele Tütensuppenhersteller geben nämlich nicht das weiße Pulver namens Glutamat hinzu, sondern lieber Hefeextrakte, die mit reichlich Glutamat gewürzt wurden. Auch unter den Namen Gewürzextrakt, Maltodextrin oder sogar Würze kann sich der Stoff verstecken. Alle bezeichnen gleichermaßen den Zusatzstoff E 621 oder auch Mononatriumglutamat, wie die korrekte Bezeichnung wäre.
Glutamat ist nicht für jeden ein Teufelszeug, denn durch seine geschmacksverstärkende Wirkung kann ein Lebensmittel mit weniger Salz zubereitet werden, was bei manchen Erkrankungen ja auch von Vorteil ist. Allerdings wirkt das Zeug auch appetitanregend, so dass wesentlich mehr gegessen wird, als nötig. In einem Land, in dem die Politik versucht die Leute zum Abnehmen zu bringen, eine eher unerwünschte Nebenwirkung. Bei Tieren dient Glutamat als Mastmittel, weil sie schneller ihr Schlachtgewicht erreichen, wenn der Appetit ständig angeregt wird.
Regelmäßiger Konsum von Glutamat kann auch bewirken, dass natürliche Speisen nicht mehr schmecken. Es scheint immer Gewürz zu fehlen, das dann vor allem in Fleischprodukten, dessen Geschmack das Glutamat vor allem imitiert, gesucht wird. Mit der Ernährung in unserer Gesellschaft läuft seit einigen Jahren vieles falsch. Eine Reduktion des Glutamatverbrauchs könnte der erste und wichtigste Schritt in die richtige Richtung sein. Die Petition zur korrekten Kennzeichnungspflicht wäre da ein guter Anfang.
Deshalb zeichnet alle mit!
Lasst euch von der Anmeldeprozedur der ePetitionen nicht abschrecken. Die dort angegebene Emailadresse ist bei mir auch nach Monaten noch Spamfrei und es gab auch sonst keine Nebenwirkungen.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: